CV Deutsch

Tina Christiansen

Koncertorganist

Tina Christiansen (geb. 1984) erhielt ihren ersten Klavierunterricht mit 9 Jahren und spielt seit 2003 Orgel.

2006 wurde sie zum Studium an der Royal Academy of Music in Aarhus in der Klasse von Ulrik Spang-Hanssen zugelassen.

2009 schloss sie Ihr Bachelor-Studium und zwei Jahre später das Masterstudium mit Bestnoten im Fach Orgel ab.

Ein zweijähriges Studium in der Solistenklasse schloss sich an, dessen Abschluss 2013 sechs Konzerte in Dänemark bildeten.

Neben ihrem Studium in Aarhus studierte sie auch an der Academy of Music in Malmö / Schweden.

 

Tina Christiansen spielte bisher Konzerte in Dänemark, Norwegen, Schweden, Polen, England, Schottland, Deutschland, Österreich, Die Niederlande, Italien, Spanien, Ungarn, Lettland und Russland und nahm an Wettbewerben im In- und Ausland teil. Sie gewann Preise in Dänemark, Polen und Italien.

Sie erhielt die "Memorial Scholarship" von Thoeger Rasmussen (2009), das Musik Stipendium Viggo Makwarth und Veronika Makwarth (2011) und den Ejnar Hansen-Preis (2012).

 

Tina unternahm Studienreisen und nahm an Meisterkursen im europäischen Ausland teil - unter anderem bei Dame Gillian Weir, Roger Fisher, Nigel Allcoat Leo van Doeselaar, Paolo Crivellaro, Marie-Louise Langlais, Winfried Bönig, Bjoern Andor Drage, Ullrich Böhme, Michele Croese , Hans Fagius, Eric Lebrun und Thomas Trotter.

 

Auch als Cembalistin und Contiuo-Spielerin ist sie zu hören - sie hat mit der Bach- Gesellschaft in Aarhus und dem Symphonieorchester in Odense und Aarhus, den Südjütländer Symphonikern und dem Ensemble Zimmermann zusammen gearbeitet.

Mehrfach wurde sie um die Uraufführung neuer Orgelwerke gebeten - Komponisten waren Anders Koppel (DK), Niels Marthinsen (DK), Erik Højsgaard (DK), Lars Kristian Hansen (DK) und Indra Riše (Lettland).

 

Tina is Organistin in Ansgar Kirche in Odense, Dänemark.

 

 

 

 

 

Tina Christiansen © 2017